Gelassenheit trainieren

"Menschliches Glück stammt nicht so sehr aus den großen Glücksfällen, die sich selten ereignen, als vielmehr von kleinen glücklichen Umständen, die jeden Tag vorkommen." Benjamin Franklin

Gelassene Menschen wirken auf uns angenehm ruhig und souverän. Der Kopf wird nicht von Hektik und Angst geführt, sondern von Ruhe, Klarheit und Ordnung. Dinge, die sich nicht ändern lassen, werden als unveränderlich akzeptiert. Sie betrachten das große Ganze und regen sich nicht über Kleinigkeiten auf, die nicht funktionieren. 

Gelassene Menschen sind nur selten aus der Ruhe zu bringen und strahlen innere Sicherheit aus. Gerade in unserer schnelllebigen Zeit haben diese Menschen eine vertrauenswürdige Ausstrahlung auf uns.

Gelassene Personen sparen in stress- und emotionsgeladenen Situationen wertvolle mentale Kraft. Sie gehen entspannter durchs Leben und lassen sich auch von einem vollen Terminkalender nicht über die Grenzen Ihrer Belastbarkeit hinaus treiben.

Gesunde Gelassenheit

Der entspannte Umgang mit Stresssituationen führt zu einer inneren Sicherheit, die sich positiv auf das eigene Selbstwertgefühl auswirkt. Auch in problematischen Situationen bleiben gelassene Menschen stets handlungsfähig und lösungsorientiert. 

Studien zeigen, dass gelassene Menschen gesünder leben, mit sich zufriedener sind und die besseren Entscheidungen treffen. Gelassene sind als sozialer Ruhepol häufig in ihren Kreisen beliebt und in Führungspositionen erfolgreich. Sie wahren in kritischen Situationen die nötige Distanz zwischen sich und dem Problem und sind daher optimale und gern kontaktierte Problemlöser. 


Gelassenheit lässt sich trainieren. Los geht's!

1. Dankbarkeit

Sei dankbar für das, was Du gerade hast und bist. Dankbarkeit ist die Grundlage für ein glückliches und gesundes Leben. 

2. Erwartungen an uns selbst

Lasse zu hohe Erwartungen an Dich selbst oder negative Erwartungen los. "Ich falle bestimmt wieder durch die Prüfung." kann zur selbsterfüllenden Prophezeiung werden. Erinnere Dich an die vielen Situationen, die Du im schon erfolgreich gemeistert hast. 

3. Erwartungen an Andere

Lasse auch die Erwartungen an andere Menschen los. Diese werden oft enttäuscht. "Wer selbst viel tut und von anderen wenig erwartet, der wird wenig Kummer haben" sagt Konfuzius

4. Nobody is perfect

Nobody is perfect! Auch Du darf unperfekt sein! Perfektion ist in einigen Bereichen notwendig, in den meisten Fällen ist allerdings eher hinderlich. Ein großer Zeitfresser!

5. Nimm das Heft in die Hand

Der einzige Tag, an dem Du etwas ändern kannst, ist heute! Unterscheide zwischen den Dingen die Du ändern kannst - gehe mutig voran. Und den Dingen, die Du nicht ändern kannst - lasse sie los.

6. Positive Einstellung

Trainiere Dir eine positive Grundhaltung an. Das Glas ist halbvoll! Negative Gedanken, die jeder Mensch hat, lassen sich wandeln, indem Du den Fokus auf etwas Positives lenkst. Schaue bei anderen Menschen auch auf die guten Seiten.

7. Weniger ist mehr

Häufig nehmen wir uns zu viel vor und ärgern uns am Abend, dass wir nicht Alles geschafft haben. Wir hecheln durch unsere To do Liste und können die einzelnen Tätigkeiten nicht mehr genießen. Weniger - gut und mit Freude gemacht - ist mehr!

8. Plan B

Ein Plan B macht Dich freier und Du hast im Kopf immer noch einen alternativen Weg, falls Dein Wunsch nicht klappt. Auch lässt es sich wesentlich leichter verhandeln, wenn man noch ein zweites Ass im Ärmel hat.

9. Nicht persönlich nehmen

Nimm Kritik nicht persönlich. Feedback und Kritik ist die subjektive Meinung eines Anderen über Deine Leistung oder Dein Verhalten. Lerne von den Richtigen und lasse ungerechtfertigte Kritik teflonmäßig abprallen. Wir können es nicht Allen recht machen. 

10. Freundlichkeit

"Wer alles mit einem Lächeln beginnt, dem wird das meiste gelingen" Dalai Lama  

 

 

Zeit-für-MICH-Rituale pflegen

"Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt." Ernst Ferstl

Das Leben besteht aus Aktivität und Ruhephasen zum Kraft tanken! Auf Anspannung sollte regelmäßige Entspannung folgen. Gönne Dir nach getaner Arbeit oder erzieltem Erfolg auch Zeiten der Entspannung. Tue Dir jeden Tag etwas Gutes! Schaffe einen verdienten Ausgleich zu den täglichen Anstrengungen. So hast Du neben der Arbeit immer noch ein "Für mich" auf Deiner Agenda. Etwas, worauf Du Dich freuen kannst.

 

Eisessen in der Mittagspause, eine Shopping-Tour zum Feierabend, einen Besuch im Fitness-Studio, einen Montags-Kinobesuch, ein Badmintonspiel mit Kollegen, einen Spaziergang durch den Park, eine Jogging-Runde, einen Feierabend Saunabesuch, eine Massage buchen, etwas leckeres Kochen oder mal wieder etwas Spontanes mit Freunden unternehmen. Ich verspreche Dir: Am nächsten Tag gehst Du deutlich motivierter zur Arbeit. Und freust Dich schon auf das nächste "Zeit-für-MICH-Ritual"!

 

Tanke regelmäßig auf

 

Es gibt einen englischen Spruch: Busy is a decision! Deine Zeit = Deine Entscheidung! Fokussiere Dich auf das Wesentliche in Deinem Leben! Halte das Heft in der Hand!

 

Es ist wichtig, dass wir unter der Woche regelmäßig regenerieren und auftanken. Und uns nicht von Wochenende zu Wochenende hangeln. Ziel sollte es sein, möglichst die gesamte Woche so zu gestalten, dass wir morgens mit Lust und voller Energie in den Tag starten. Mit kleinen Ritualen kannst Du immer wieder entspannt auftanken.